Lebenskunst

Nichten & Neffen lädt zu Anlässen ein, die der Frage nachgehen, wie wir unser Leben als gut genug begreifen und gestalten lernen.

Wie gelingt es uns einverstanden zu sein?

szenische lesung:
magda frechtman kam von košice

Madeleine (Magda) Frechtmans Erinnerungen als Holocaustüberlebende sind ergreifend

Nach einer glücklichen Kindheit und Jugend in der slowakischen Stadt Košice geriet Madga in die Wirren des Zweiten Weltkriegs und überlebte diesen Albtraum auf ihre Weise.
Ihr langer und schwerer Weg bis nach Schweden wurde von ihrer einzigen Tochter übersetzt und bebildert.

Jonsson Ewa (2018). Magda Frechtman kam von Košice.  Autobiografie. Übersetzung Ewa Jonsson. Eigenverlag.

previous arrow
next arrow
Slider

Termine

Wann: Di 28. Januar 2020, 19:00 Uhr
Wo: Herosé-Stift, Effingerweg 9, 5000 Aarau
Organisation VHS Aarau

Wann: So 24. Januar 2021, 18:00 Uhr
Wo: Refektorium, Schloss Isny (Allgäu)

Lesen Sie den Artikel  aus der Aargauer Regionalzeitung Die Botschaft vom 11.11.2019

«Ente, Tod und Tulpe»

Eine Geschichte gespielt von Alice Lüps.
Das Buch von Wolf Erlbruch wird als meisterhaft und unendlich tröstlich beschrieben und diente am ersten Anlass LEBENSKUNST von Nichten & Neffen als Inspiration für eine Gesprächsrunde zu Lebenskunst.

Termine

Donnerstag, 23. April 2020
19:30 Uhr im Gazebo, Waltenschwilerstrasse 3, 5610 Wohlen.
Anfragen und Anmeldung bitte an:

Freitag, 24. April 2020:
Geschlossene Gesellschaft Trauerbegleiter*innen

Rückblick

27. Januar 2020, Holocaust-Memorial-Day, Karl der Grosse, Zürich
10. November 2019, magda frechtman kam von košice, szenische Lesung.
08. November 2019, magda frechtman kam von košice, szenische Lesung, Erzählnacht in der Bibliothek.
03. November 2019, «Ente, Tod und Tulpe». Eine Geschichte gespielt von Alice Lüps.

 

Kontakt

13 + 5 =