Café Melange

Café Melange

Im Café Melange fördern wir Ihre Gesundheit.

Nächster Termin

Sonntag, 31. Oktober 2021, 16 bis 18 Uhr
bei unserem Gastgeber Kurt Meier, Bahnhofstrasse 23, 5615 Fahrwangen,

Ein philosophisches Gespräch über Verletzlichkeiten.
Goran Grubacevic, Dr. phil., Kantonsschullehrer, Studium der Romanistik und Philosophie im Gespräch mit Jonas Krumm, Student und Mitglied bei Nichten & Neffen.

Flyer

Beschränkte Platzzahl: Bitte via Kontaktformular anmelden. 

Das Schutzkonzept für diesen Anlass basiert auf den für die Schweiz geltenden Vorschriften des Bundesamtes für Gesundheit (BAG) und wird laufend den aktuellen gesetzlichen Vorgaben angepasst. https://bag-coronavirus.ch/
Alle Personen, die beim Café Melange physisch präsent sind, zeichnen sich mitverantwortlich für die Einhaltung des Schutzkonzepts.

Die Teilnehmer*innenzahl ist aus diesen Gründen auf 20 Personen begrenzt.

Röntgenbild einer Hand

«Gesundheit: Keine Entscheidung über mich ohne mich.»
Das 21. Jahrhundert sollte das Jahrhundert des Patienten, der Patientin werden.

Wir benötigen die Fähigkeit, uns im Gesundheitssystem zurechtzufinden und gegenüber den Gesundheitsberufen als kompetente Partnerin oder Partner aufzutreten. Welche Vorsorgeuntersuchung ist ratsam? Wer hilft mir diese Entscheidung zu treffen?

Prof. Dr. Gerd Gigerenzer, Direktor des 2009 in Berlin gegründeten Zentrums für Risikokompetenz, widmet ein Kapitel seines gleichnamigen Buches dem Thema Gesundheit. Er plädiert für eine transparente Risikokommunikation, soll heissen, dass die Aussage eines Arztes oder einer Ärztin gesunde Menschen nicht unnötigerweise in ängstliche Patientinnen und Patienten verwandelt.

Wir wollen Gewissheit haben. Doch wir leben in einer ungewissen Welt. Gewissheit sei eine Illusion, die Fähigkeit zur souveränen Entscheidung setze deshalb voraus, Risiken in kurzer Zeit kompetent und intelligent einzuschätzen, so Gigerenzer.

 Die Kunst für Patientinnen und Patienten wird sein, sich nicht in das Geschäft mit der Angst verwickeln zu lassen und unterscheiden lernen, was sinnvoll ist und was ich getrost sein lassen kann?

Auf Augenhöhe begegnen heisst: Die Patientinnen und Patienten können ihre Ärztin oder ihren Arzt nach dem Für und Wider einer Massnahme fragen, statt sich zu erkundigen, was sie tun sollen.

Kontakt